Auch dieses Jahr bietet das Projekt ‘Ich bin wählerisch’ der Aktion Zivilcourage eine dreitägige Ausbildung für sächsische SchülerInnen im Bereich der politische Jugendbildung an. Diesmal geht es um die im Grundgesetz verankerte freiheitlich demokratische Grundordnung (fdGo). Vom 10. bis 12. September 2020 fand die erste Ausbildung mit diesem Schwerpunkt in Chemnitz statt.

Insgesamt 15 Jugendliche nahmen unter strenger Einhaltung des Hygienekonzepts teil und lernten aktiv, was es heißt eine Verfassung zu erarbeiten, Werte und Normen von einander zu trennen, sowie Gefahren für unsere Demokratie einzuschätzen.

Wie sieht eine Verfassung aus, welche die einzigen sechs Überlebenden einer Apokalypse beschließen?

Gleich zu Beginn wurden die Teilnehmenden vor die wohl größte Herausforderung gestellt: eine eigene Verfassung zu schreiben. Hierfür teilten sich die SchülerInnen in verschiedene Gruppen, wobei sich jede in einer anderen Ausgangssituation befand. Nachdem mit diesem praktischem Einstieg ein Verständnis für das Abwägen von Regeln und Pflichten in einer Gemeinschaft etabliert wurde, beschäftigten sich die Jugendlichen mit unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung intensiv. Welche Staatsstrukturprinzipien beschreiben die Grundsätze der deutschen Verfassung? Wie werden sie täglich umgesetzt?

Welcher Wert ist euch am wichtigsten?

Auch am nächsten Tag startete das Programm wieder interaktiv, diesmal mit einer Werteauktion. Ziel war es, verschiedene Werte wie Würde, Gleichheit, Toleranz, Gerechtigkeit und Freiheit individuelle abzuwägen. Wie viel würdet ihr für Solidarität bieten?

Das Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit wurde auch in dem anschließendem Workshop ‘Gefährdung der Demokratie’ beleuchtet, welcher den SchülerInnen einen besonderen Einblick in die Risiken von Extremismus, dem Internet und Verschwörungstheorien gab. Dadurch sollte ihr Blick im Alltag auf Bedrohungen für unsere Demokratie geschärft werden.

Ausbildung zu Moderator*innen

Wie alle Schulungen der ‘Ich bin wählerisch’ – Reihe verfolgt auch diese das Ziel, die Teilnehmenden zu Moderatorinnen auszubilden. Wieder zurück in der Schule sollen sie ihr neu erworbenes Wissen ihren Mitschülern selbst vermitteln und einen zusammenfassenden Workshop vor ihrer Klasse halten. Um die SchülerInnen auf diese Aufgabe vorzubereiten, fanden auch zwei Moderationsschulungen statt. In diesen wurden ihnen neben Methoden, um die Aufregung zu lindern, auch verschiedene Tipps mitgegeben, welche zur erfolgreichen Leitung von Diskussionen verhelfen sollen.

Nach der gemeinsamen Besprechung des peer-to-peer Workshops erhielten die Jugendlichen ihr Teilnahmezertifikat und wurden in das verdiente, wenn auch etwas kürzere, Wochenende entlassen.

Weitere Ausbildungen folgen

In den kommenden Monaten sind zwei weitere Ausbildungen geplant. Vom 15.-17. Oktober sind wir zu Gast und Leipzig und vom 26.-28. November in Görlitz. Aktuell gibt es noch freie Plätze. Anmeldung unter: www.ichbinwaehlerisch.de