Die erste Ausbildung von “Ich bin wählerisch!” 2018 in Dresden, an der Jugendliche aus der gesamten Region Dresden/Ostsachsen teilnahmen, war ein voller Erfolg.

Meinungsbildung – Wie geht das?

An insgesamt zwei Ausbildungstagen kamen junge Menschen aus elf unterschiedlichen Schulen zusammen und erlebten gemeinsam eine spannende Zeit. Der erste Tag war geprägt von einem Workshopzirkel, in welchem sich die Teilnehmenden mit den gesellschaftlichen Themen Hate Speech und Meinungsbildung, aber auch mit methodischen Kompetenzen im Bereich Moderation und Rhetorik auseinandersetzten. Am Abend konnten beim Improvisations-Theater die ersten erlernten Fähigkeiten bereits angewendet werden.

Der zweite Tag begann mit einer Einführung in die Workshopgestaltung. Aus welchen Teilen besteht ein Workshop eigentlich? Wie setzte ich das Ziel für einen erfolgreichen Workshop? Diese und weitere Fragen standen dabei im Zentrum. Im Anschluss gestalteten die Jugendlichen in einer Workshop-Werkstatt ihren eigenen Workshop, welchen sie in den kommenden Wochen in ihren Klassen durchführen werden.

HateSpeech – keine freie Meinungsäußerung

“Ich nehme viele hilfreiche Methoden mit, die ich nutzen kann, um meinen Workshop durchzuführen.”

“Die Ausbildung war sehr kreativ gestaltet und wirklich super interessant. Ich freue mich bereits auf den nächsten Teil!”

Die Ausbildung war für alle ein besonderes Erlebnis und am Ende war mancher sogar ein wenig traurig, dass es schon vorbei war. Ein herzlicher Dank geht an die VHS Dresden und das a&o Hostel Dresden Hauptbahnhof für die Unterstützung von “Ich bin wählerisch!”. Hier noch ein paar Eindrücke aus Dresden: