Wir haben es geschafft: Unsere fünf Ausbildungen zu den Europa- und Landtagswahlen, die zwischen Mai und Juni 2019 in Dresden, Leipzig, Chemnitz und Pirna stattfanden, sind vorüber. Das Team von “Ich bin wählerisch!” ist mächtig stolz auf die engagierten Teilnehmer/innen, die wir nun selbstverständlich auch in unserer gar nicht mehr so kleinen “Ich bin wählerisch!”- Familie willkommen heißen!

Die ersten Workshops fanden bereits statt

Mit insgesamt 120 Schüler/innen aus allen Landkreisen Sachsens verbrachten wir viele politische, lernreiche, intensive und spannende Stunden und Wochenenden. Nun begleiten wir unsere Peers bei der Vorbereitung ihrer eigenen Workshops in den jeweiligen Schulen. Einige Schüler/innen hielten bereits ihre Einheiten zu den Landtags- oder Europawahlen in ihren Klassen. „Unsere Lehrerin war so begeistert, dass wir nun die Workshops auch in den Parallelklassen halten sollen“, so Miriam aus Leipzig. Viele der ausgebildeten Jugendlichen haben außerdem bereits feste Termine für Ende August (perfekt, direkt vor der Landtagswahl also!) mit Ihren Lehrer/innen vereinbart und können die Workshops ebenfalls nicht nur in ihrer eigenen Klassen, sondern auch in Parallelklassen und anderen Klassenstufen halten.

Übung macht die Meister/innen!

Selbstverständlich klappt bei den eigenen Workshops nicht alles von Anfang an, aber bekanntlich ist ja noch kein/e Meister/in vom Himmel gefallen, sodass bei der mehrfachen Durchführung der eigens konzipierten Workshops die Schüler/innen selbst herausfinden, was in ihren Klassen gut funktioniert und an welchen Stellen noch individueller auf die Schulkamerad/innen eingegangen werden muss. „Bei unserem ersten Workshop waren unsere Mitschüler/innen noch sehr unruhig und haben sich wenig beteiligt, bei den nächsten zweien hat das jedoch schon viel besser funktioniert“, erklärt eine Schülerin aus Dresden, die bereits Workshops gehalten hat. Einige jugendliche Workshopleiter/innen gestalten bis zu 10 Veranstaltungen an ihrer Schule.

Peer-to-Peer, das lob ich mir!

Besonders hilfreich für die Vorbereitung auf die eigenen Workshops waren während der Ausbildung dabei nicht nur die intensive inhaltliche Beschäftigung mit dem Wahlablauf und der Parteienlandschaft, sondern auch die erlernten Skills in Sachen Moderation und Diskussion. Diese Kombination hat dazu geführt, dass die Teilnehmer/innen nun gut vorbereiten und selbstbewusst ihren Workshop halten können und der Peer-to-Peer-Ansatz das Lernen in der Schule zusätzlich für ein paar Stunden mal ganz anders verlaufen lässt als gewöhnlich. Falls noch Fragen geklärt, oder Unterstützung gewünscht ist, ist das “Ich bin wählerisch!”-Team natürlich auch nach den Ausbildungen noch für die Teilnehmer/innen ansprechbar und bleibt im engen Kontakt mit den Schüler/innen und Schulen.

Unser Ziel: 3000 sächsische Schüler/innen erreichen!

Aufgrund des Engagements unserer Teilnehmer/innen und die tatkräftige Unterstützung von ihren Lehrer/innen bei der Durchführung zahlreicher Workshops, gelingt es unserem Projekt “Ich bin wählerisch!” weitaus mehr als unsere 120 Teilnehmende zu erreichen. Unser Ziel ist es dieses Jahr mithilfe der ausgebildeten Peers insgesamt 3000 sächsische Schüler/innen zureichen und damit fit für die Landtagswahl zu machen und Spaß und Interesse an politischen Themen zu wecken.

“Ich bin wählerisch!” 2020

Unser Projekt wird auch im nächsten Jahr stattfinden. Gerade befinden wir uns dabei noch in einer Phase der Themenfindung und Ideenentwicklung, Sobald es aber Neuigkeiten gibt, werden wir diese natürlich so schnell wie möglich mit euch teilen! Apropos, kennt ihr eigentlich schon unseren Instagram-Account (@ichbinwaehlerisch)? Dort könnt ihr unser Team kennenlernen, in Erinnerungen an die vergangen Ausbildungen schwelgen und Einblicke in unsere Arbeit erhalten. Schaut doch mal vorbei!